Eine Open-Space-Gruppe bei der Trierer Tagung hatte zum Thema, wie erfahrenere und unerfahrenere

Fortbildner/innen ihr Wissen teilen könnten und damit voneinander profitieren.

 

In Organisationen kann zumindest ein Teil des Wissens und Könnens erhalten werden, auch

wenn jemand die Organisation verlässt. Wenn aber ein/e freiberufliche/r Fortbildner/in das Feld

verlässt, geht damit oft auch ihr oder sein Wissen und Können dem Feld verloren.

 

Eine Chance ist es, wenn sich erfahrene und neuere Fortbildner/innen zusammen tun. Der oder die „Neue“ hätte Gelegenheit, von „Erfahrenen“ zu lernen. Die „Erfahrenen“ hätten die Chance,

durch das gemeinsame Tun neue Impulse zu bekommen und sicherzustellen, dass „ihr“ Thema im

Feld bleibt, wenn sie selbst weniger arbeiten wollen.


Wie kann das Netzwerk dabei sinnvoll unterstützen?


Im Netzwerk sind sowohl viele „Neue“ als auch viele „Erfahrene“ vertreten. Unter diesem Menüpunkt ist ein Dokument mit Infos eingestellt.


Die Datei enthält wichtige Angaben wie Name, Wohnort, Telefonnummer, E-Mail,

Themen der Fortbildung und die Form des Angebots bzw. der Suche. Sie können untereinander Kontakt aufnehmen, sich über Ihre Ziele austauschen und gemeinsame Verabredungen treffen. Das Netzwerk ist nur die Plattform der Informationen.

Liste der Netzwerkerinnen, die ihr Wissen teilen möchten:

Wissen teilen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 40.0 KB